PomPom


Auch PomPom erkrankte an der gemeinen Krankheit FIP. PomPom hat die 84 Tage Behandlung mit bravour gemeistert und startet nun in die 84 Tage Wartezeit. Er ist fit wie ein Turnschuh, hat guten Hunger und hört gefühlt gar nicht mehr auf zu wachsen.


Fanis


Fanis wurde ca. 2016 geboren. Er wurde bei einer Routineuntersuchung positiv auf FIV getestet. FIV ist genauso wie FELV kein Todesurteil und auch kein Grund ein Tier einzeln zuhalten. FIV wird durch den Geschlechtsakt und durch aggressive Kämpfe mit Artgenossen übertragen. Fanis hat sich wunderbar in die Gruppe integriert und ist ein ganz ruhiger Geselle.

Elsa


 

Elsa kam im Januar 2019 zu uns. Sie war ein Fundtier und wurde im Tierheim abgegeben. Bei einer Routineuntersuchung wurde festgestellt, dass sie leukose positiv ist. Sie sollte deshalb eingeschläfert werden. 
Elsa fand daraufhin bei uns ihren Platz <3 Denn Leukose ist noch lange kein Todesurteil!

Paviano


Unser Paviano wurde im Herbst 2014 geboren und kam im Sommer 2016 aus Italien zu uns. Seine Hinterbeine waren durch einen schweren Unfall gelähmt. Durch viel Physiotherapie und hartes Training hat er das Laufen zum Glück wieder gelernt. Leider ist die Inkontinenz geblieben. Er kann seine Blase und den Darm nicht kontollieren. Dazu kommt erschwerend noch eine starke Futtermittelunverträglichkeit, welche wir aber mit speziellem Futter weitesgehend im Griff haben, hinzu. Paviano ist sehr dankbar für alles und ein ganz lieber Kerl. Paviano ist Leukose positiv und lebt mit O'Malley und Elsa zusammen.
O'Malley


O'Malley kam als Verstärkung für Paviano zu uns. Er wurde ca. 2016 geboren. Der hübsche Langhaar Kater ist ebenfalls Leukose positiv <3. 

Er ist ein sehr gemütlicher Kater und stellt keine großen Ansprüche.

Miss Piggy

 



Miss Piggy ist ca. im März 2018 geboren und die Schwester von Schnurrinchen, Dempsey, Frodo, Aschi und Sam. Sie verträgt sich mit allen und ist eine sehr unkomplizierte Katze. Miss Piggy begrüßt die Neuankömmling immer sehr freundlich und nimmt sehr ängstlichen Gästen die Angst.
Schnurrinchen



Schnurrinchen ist die Schwester von Miss Piggy, Dempsey, Frodo, Aschi und Sam. Sie ist im März 2018 geboren. Auch sie kommt sehr gut mit allen zurecht.

Aschi


Aschi gehört zu Miss Piggy, Schnurrinchen, Frodo, Sam und Dempsey. Er hat oft viel Blödsinn im Kopf, ist aber ein total liebenswerter Kater. Er liebt seinen Freigang.

Querolanti

 

 

Querolanti macht ihrem Namen alle Ehre. Sie kam als Flaschenbaby zu uns. Querolanti hatte als Baby einen Nabelschnurunfall bei dem sich die Nabelschnur um ihr Pfötchen wickelte. Somit konnte das Pfötchen nicht mehr mit Blut versorgt werden und starb ab. Im Laufe der Zeit krampfte das Bein weswegen wir uns für eine komplette Amputation des Beins entschieden. 


Struppi



Struppi wurde ca. 2005 geboren und ist ein ehemaliger Streuner. Nach seiner Kastration hat er sich aber dazu entschlossen zu bleiben.

Er hat eine lange Liste an Handicaps. Nehmen einer Femurkopfresektion, ist er FIV positiv, hat Epilepsie und immer wieder große Probleme mit großflächig entzündeten Hautpartien. Er ist ein sehr dankbarer und liebevoller Kater der alle Behandlungen über sich ergehen lässt


Finja


  Die Kämpferin Finja kam bereits mit FIP-Verdacht zu uns. Leider hat sich der Verdacht sehr schnell bestätigt und uns blieb keine Wahl außer der teuren Behandlung. Finja hat die 84 Tage Behandlung + die 84 Tage der Wartezeit tapfer überstanden. Finja wurde ca. im Oktober 2019 geboren.

Raffi


Raffi war der erste Kater, der bei uns an der Krankheit FIP erkrankte. Raffi kam mit seinem Bruder Rufus aus einem Animal Hoarding Haushalt zu uns. Sein Bruder Rufus verstarb vollkommen überraschen über Nacht. Kurz darauf bekam Raffi seine ersten Symptome. Wir startetet die Behandlung gegen FIP und waren überrascht wie gut und schnell sie anschlug. Während der Behandlung erfuhren wir, dass auch seine anderen beiden Brüder verstorben sind. Raffi ist ein echter Glückskater und heute fitter den je!

Buppes


 Buppes kam als ganz besonderes Flaschenkind zu uns. Sie wollte trotz der ganzen Trickkiste absolut nicht wachsen und zunehmen. Jetzt im Nachhinein wissen wir auch warum. Es waren die ersten Anzeichen für FIP. Denn auch bei ihr mutierte der Coronavirus (ACHTUNG! NICHT MIT COVID-19 ZU VERWECHSELN!). Auch Buppes hat die Behandlung gegen FIP gut überstanden auch wenn ihre Behandlung 132 Tage dauerte! Buppes ist mittlerweile ein Jahr jung und fit.


Futterstelle

 


Unsere Futterstelle für wilde Katzen. An unserer Futterstelle werde momentan zwischen 10 und 15 Katzen mit Futter versorgt. Alle Neulinge werde auf eine Kastration und einen Mikrochip untersucht. Sind die Katzen nicht gekennzeichnet und nicht kastriert, werden sie auf direktem Weg unserem Tierarzt zur Kastration vorgestellt. Selbstverständlich behalten wir auch den aktuellen Gesundheitszustand im Auge und gehen im Fall einer Krankheit oder Verletzung mit unseren Schützlingen zum Arzt. All unsere Tiere freuen sich über Futterspenden oder die finanzielle Unterstützung für Futtervorräte.